Privatflugzeuge mit Turbopropantrieb sind zwar etwas langsamer unterwegs als die meisten Privatjets, bieten aber durchaus viele Vorteile, die bei der Flugzeugauswahl entscheidend sein können. So landen Turboprop-Flugzeuge auch auf äußerst kurzen Landebahnen und ermöglichen eine schnellere Anreise, falls Ihr Ziel nicht in der Nähe der großen Flughäfen liegt: Mit einer Turboprop können Sie kleine Regionalflughäfen und Flugplätze nutzen, die sehr nah an Ihrem Zielort liegen.

Beechcraft King Air 200

Darüber hinaus eignen sich Flugzeuge mit Turboprop-Triebwerk auch für außergewöhnliche Einsatzprofile. Die geringere Reisegeschwindigkeit ist beispielsweise ideal für Besichtigungsflüge, wie sie häufig bei Offshore-Projekten durchgeführt werden. Manche Modelle – zum Beispiel die de Havilland DHC-6 Twin Otter oder die Gippsland GA-8 Airvan – sind zudem spezialisiert auf Regionen mit schlechter Infrastruktur: Sie landen auch auf Schotter, Eis oder im australischen Outback ohne Probleme.

Nicht zuletzt spricht die Wirtschaftlichkeit für den Einsatz eines Propellerflugzeugs. Turboprops bieten für kleine Budgets angenehmes Reisen bei konstant hoher Verfügbarkeit. Bei uns werden Turboprop-Privatflugzeuge sowohl für Einzelpersonen und Kleingruppen als auch für Gruppencharter ab zehn Personen gebucht.

Unsere Top-5 der Turboprop-Privatflugzeuge

Unsere Kunden haben die Wahl aus zahlreichen Turboprop-Modellen. Dennoch zeichnen sich Vorlieben für bestimmte Modelle ab, mit denen die Fluggäste besonders gerne ihre Privatjet-Reise antreten. Wir stellen Ihnen die fünf Maschinen vor, die bei unseren Kunden am beliebtesten sind.

Platz 1: Beechcraft King Air 200

Beechcraft King Air 200

Auch unsere Kunden vertrauen dem Marktführer: Die King-Air-Reihe aus dem Hause Beechcraft dominiert schon seit 50 Jahren das Turboprop-Segment und die King Air 200 ist das Aushängeschild der Reihe. Neben der Zuverlässigkeit ist die annähernd rechteckige Kabine das Geheimnis ihres Erfolgs. So bietet sie im Vergleich zur Konkurrenz eine erhöhte Kopf- und Schulterfreiheit und damit sehr hohen Reisekomfort. Bequeme Sitze mit ausziehbaren Tischen gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Die Beechcraft King Air 200 bietet bei voller Bestuhlung genug Platz für zehn Fluggäste. Häufig sind aber kleinere Gruppen oder Einzelpersonen mit ihr unterwegs. Die Konfiguration wird dann so angepasst, dass die einzelnen Fluggäste mehr Beinfreiheit und Bewegungsspielraum haben. Damit ist die King Air 200 das ideale Flugzeug für Geschäfts- oder Urlaubsreisen.

Platz 2: Beechcraft King Air 90

Beechcraft King Air 90

Die Beechcraft King Air 90 ist die kleine Schwester der King Air 200 und punktet mit sehr ähnlichen Eigenschaften. Auch sie bietet für ihre Klasse viel Platz für Kopf und Schultern und gilt als äußerst zuverlässig.

Bis zu sechs Passagiere können es sich in der King Air 90 bequem machen. So wird auch sie gerne für Reisen zu Geschäftsterminen oder in den Urlaub eingesetzt. Im Vergleich zur King Air 200 ist die Reisegeschwindigkeit etwas geringer, aber angesichts des exzellenten Komforts vergeht die Zeit trotzdem wie im Fluge.

Platz 3: Fairchild Metro

Fairchild Metro

Wenn der Platz in einer King Air nicht für alle Passagiere ausreicht, ist die Fairchild Metro eine sinnvolle Alternative. Sie kommt im Normalfall in einer Economy-Bestuhlung zum Einsatz. Insgesamt 19 Passagiere finden dann Ihren Platz, wobei die Bestuhlung nahezu jedem Passagier einen Fensterplatz ermöglicht: Die zwei Sitzplätze pro Reihe werden durch den Mittelgang getrennt, nur in der letzten Reihe befindet sich noch ein mittlerer dritter Sitz.

Es gibt keine Tür, welche das Cockpit von der Passagierkabine trennt. Dadurch haben die Fluggäste einen direkten Einblick in die Arbeit der Piloten und können auch den einen oder anderen Blick durch die Frontscheibe werfen.

Platz 4: Saab 340

Saab 340

Die Saab 340 kommt primär bei Gruppenreisen zum Einsatz, denn sie hat in der Standardkonfiguration Raum für 35 Fluggäste. Im Gegensatz zu den kleineren und niedrigeren Turboprops bietet sie eine Stehhöhe von 1,75 m und damit deutlich mehr Bewegungsfreiheit. Der Mittelgang ist so platziert, dass auf einer Seite Einzelsitze und auf der anderen Seite zwei Sitzplätze verfügbar sind.

Im Vergleich mit einem Jet bietet die Saab 340 eine deutlich günstigere Reiseoption. Zwar ist sie auch langsamer, doch die komfortable und geräumige Passagierkabine lässt diesen Nachteil völlig unwichtig erscheinen.

Platz 5: Dornier 328-100

Dornier 328-100

Der deutsche Hersteller Dornier produzierte mit der Dornier 328-100 eine höchst vielseitige Turboprop, die je nach Konfiguration sowohl für einen Gruppencharter als auch für einen VIP-Privatflug geeignet ist. Größere Reisegruppen von bis zu 32 Personen reisen mit klassischer Bestuhlung in Sitzreihen für eine bzw. zwei Personen. Wer es exklusiver mag, kann mit bis zu 13 Passagieren in einer luxuriös eingerichteten Kabine fliegen. Hier zählen Sitze in Club-Bestuhlung und eine Couch zu den möglichen Annehmlichkeiten.

Die Passagierkabine ist mit 1,86 m sogar noch höher als der Innenraum der Saab 340 und bietet dadurch sehr viel Reisekomfort. Die Bestuhlung mit exzellenter Beinfreiheit und die exzellente Flugruhe schaffen beste Voraussetzungen für eine entspannte Reise.

Turboprop buchen bei der Deutschen-Privatjet

Wenn Sie eine Turboprop mieten möchten, ist die Deutsche-Privatjet der perfekte Ansprechpartner für Sie. Unsere Propellerflugzeuge sind weltweit im Einsatz und wir können Ihnen für jedes Reiseprofil das optimale Flugzeug bereitstellen. Bei der Auswahl des geeigneten Flugzeugs beraten wir Sie gern oder richten uns ganz nach Ihren Wünschen. Neben unseren Top-5-Turboprops halten wir noch zahlreiche andere Modelle für Sie bereit.

Selbstverständlich buchen Sie bei uns einen rundum exzellenten Service. Wir kümmern uns schon um Ihren Weg zum Flughafen und stellen Ihnen auch am Zielflughafen eine Limousine, einen Mietwagen oder ein Taxi bereit. Kurzfristige Änderungen Ihres Reiseplans sind ebenfalls kein Problem: Ein kurzer Anruf genügt und Ihre Turboprop wartet auf Sie oder wird von unseren Piloten früher startklar gemacht.

Haben Sie noch Fragen?

Haben Sie noch Fragen zum Chartern eines Turboprop-Privatjets? In unseren FAQ haben wir umfassende Informationen zu diesem Themenbereich zusammengestellt.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wünschen Sie eine persönliche Beratung durch unser erfahrenes Team? Wir sind 24 Stunden täglich für Sie da. Sie erreichen uns: 

Zurück