Deutsche Ingenieure genießen international einen exzellenten Ruf. Dementsprechend planen und realisieren Bauunternehmen aus Deutschland anspruchsvolle Projekte in aller Welt. Auch einer unserer Stammkunden ist weltweit an Bauprojekten beteiligt – unter anderem in Port Moresby, der Hauptstadt des Pazifikstaats Papua-Neuguinea.

Als fünf zusätzliche Mitarbeiter aus Deutschland das Bauprojekt in Papua-Neuguinea unterstützen sollten, war sofort klar, dass ein Linienflug in Zeiten der Coronavirus-Pandemie unmöglich sein würde. Stattdessen wurden wir mit der Durchführung dieses organisatorisch höchst anspruchsvollen Flugs betraut.

Port Moresby

Der beste Weg nach Papua-Neuguinea

Unsere Passagiere einmal um die halbe Welt zu fliegen, bedeutete eine logistische Herausforderung: Die reine Flugzeit betrug bereits 19 Stunden und nicht einmal die größten Privatflugzeuge konnten die Strecke ohne Tankstopp bewältigen. Da in der Luftfahrt strikte Ruhezeiten für die Crew befolgt werden müssen, wäre ein Flug in einem einzigen Flugzeug nur mit langer Ruhepause oder unter dem Einsatz mehrerer Reservecrews zu bewältigen gewesen.

Daher war es zeitsparender und wirtschaftlicher, eine Wing-to-wing-Lösung für unseren Kunden zu erarbeiten: In einem Privatflugzeug vom Typ Embraer Legacy 650 flogen wir unsere Passagiere zum Al Maktoum International Airport nach Dubai. Dort wartete bereits eine Embraer Lineage 1000 mit einer ausgeruhten Besatzung für den Weiterflug nach Port Moresby.

Selbstverständlich genossen die Fluggäste den Rundum-Service eines Privatflugs – angefangen mit dem entspannten Einchecken an General Aviation Terminal (GAT). An Bord erhielten unsere Passagiere ein exzellentes Catering und waren dadurch während des gesamten Flugs bestens versorgt. Die Sitze der beiden Flugzeuge ließen sich in eine komfortable Liegeposition bringen, so dass sich die Reisenden während des langen Flugs auch ausruhen konnten. Entsprechend frisch und gut erholt verließen sie nach der Landung am Port Moresby Jacksons International Airport das Flugzeug.

Sowohl die Fluggäste als auch unser Stammkunde zeigten sich nach dem Flug begeistert von der perfekten Organisation und dem Komfort an Bord der beiden eingesetzten Privatjets. Sobald erneut die Anreise zu einem internationalen Projekt nicht im Linienflugzeug erfolgen kann, wird das Unternehmen wieder auf uns zukommen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Mit unseren Privatjets realisieren wir auch Flüge auf außergewöhnlichen Strecken und bringen sie stets sicher und komfortabel an Ihr Ziel. Unser erfahrenes Team steht Ihnen 24 Stunden täglich für eine kostenlose Beratung zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns:

Zurück