Rücktransport im Linienflugzeug

Rücktransporte im Linienflugzeug - eine wirtschaftliche Alternative

Einen Rücktransport im Linienflugzeug bieten wir Ihnen in drei Varianten an, abhängig vom Gesundheitszustand des Patienten: Transport stabiler Patienten (sitzend), Liegendtransport stabiler Patienten und Intensivtransport im Linienflugzeug.

Medizinische Flugbegleitung

Für nicht akut erkrankte Passagiere, die jedoch aufgrund bekannter chronischer Leiden in Begleitung eines Mediziners oder einer erfahrenen Pflegekraft im Linienflugzeug fliegen müssen, bieten wir den Service der medizinischen Flugbegleitung (auch Medical Escort genannt) an. Das medizinische Personal reist in unmittelbarer Nähe des Fluggastes und hält auf die Diagnose zugeschnittenes Equipment bereit, um bei Bedarf reagieren zu können. Auf Wunsch kann der Mediziner Sie auch nach der Reise und darüber hinaus begleiten.

Liegendtransport im Linienflugzeug

Für medizinisch stabile Patienten, die nicht auf eine akute medizinische Behandlung während des Fluges angewiesen sind, stellt ein Ambulanzflug in einem Linienflugzeug eine kostengünstige Alternative zum Ambulanzjet dar. Hierfür wird eine spezielle Liege, ein so genannter Stretcher, in den Passagierraum eingebaut und durch einen Sichtschutz von anderen Passagieren abgetrennt. Ein medizinisches Team begleitet den Patienten an Bord des Linienflugzeugs und sichert die bestmögliche medizinische Versorgung. Mitreisende Begleitpersonen können in unmittelbarer Nähe des Patienten reisen und genießen den vollen Komfort des Linienfluges. Ambulanzflüge im Linienflugzeug sind weltweit auf einer Vielzahl von Flugrouten verfügbar.

Die Vorbereitungszeit für einen solchen medizinischen Rücktransport beträgt meist 2 bis 4 Tage. Sollte es sich um einen kurzfristigen Krankentransport handeln, ist eine Rückholung in einem Ambulanzflugzeug die einzig empfehlenswerte Transportvariante. Denn ein Krankenrücktransport im Ambulanzjet ist in den meisten Fällen noch am gleichen Tag möglich und eignet sich auch für Intensivpatienten.

Intensivtransport im Linienflugzeug

Auf einigen Langstreckenflügen ist es ebenfalls möglich, beatmete Intensivpatienten in einem eigens für diese Zwecke entwickelten Modul zu transportieren. Dieses so genannte Patient Transport Compartment (PTC) bildet einen abgeschlossenen Bereich im Inneren des Flugzeugs. Hier findet neben dem Patienten auf einer speziellen Transportliege auch das begleitende medizinische Team Platz. Dank der notwendigen intensivmedizinischen Ausstattung wird eine spezialisierte Betreuung der schwer erkrankten Patienten im PTC sichergestellt. Die Anlaufzeit für diese Art von Krankentransporten ist jedoch noch höher und aufgrund der medizinischen Dringlichkeit bei Intensivpatienten meist nicht vorhanden. Auch in solchen Fällen kommt für Intensivpatienten ein Krankenrücktransport im Ambulanzjet als eine kurzfristige, einfache und schnelle Alternative in Frage.

Für sämtliche Informationen steht Ihnen unser Expertenteam gerne 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Sie erreichen uns jederzeit telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular. Weiterführende Informationen zu Ambulanzflügen und Auslandsrückholungen mit der Deutschen-Privatjet finden Sie in unseren ausführlichen FAQ.

CALLBACK
SERVICE
24H KOSTENLOS CALLBACK
SERVICE
+49 (0) 202 / 75 88 69 80